26.02.2012 Jahreshauptversammlung 2012

« Zurück zur Übersicht

(Bild, Text: Mathias Wille, GPW) Zwei hohe Ehrungen für verdiente Feuerwehrleute konnte Kreisbrandmeister Dieter Reymers jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gödenstorf-Oelstorf im Gasthaus Isernhagen vornehmen. Im Beisein von Gemeindebrandmeister Dieter Mertens, dem Bürgermeister aus Gödenstorf Eckhard Schröder und dem Oelstorfer Bürgermeister Hans-Joachim Abegg ehrte er den Hauptfeuerwehrmann Rudolf Müller für 60 Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes.

Mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Silber wurde Hauptbrandmeister Bernd Keller ausgezeichnet. Keller, der gleichzeitig auch stellvertretender Gemeindebrandmeister ist, sei ein Vorbild für alle Feuerwehrleute und habe die übernommenen Aufgaben stets mit hohem Engagement ausgeführt.

Ortsbrandmeister Keller konnte zuvor in seinem Jahresbericht auf ein ruhiges Einsatzjahr zurück blicken. Lediglich zu fünf Hilfeleistungen habe man ausrücken müssen. Ein Ärgernis sei hierbei ein Regenrückhaltebecken, das bei starken Niederschlägen regelmäßig Überflutungen auslöse und einen Einsatz der Feuerwehr erforderlich mache. Im vergangenen Jahr mussten sogar Sandsackwälle errichtet werden, um anliegende Gebäude vor dem Wasser zu schützen.

Bürgermeister Abegg und Ordnungsamtsleiter Hermann Pott sicherten eine rasche Lösung des Problems zu.

Die Wehr rückte außerdem zu einem Fehlalarm zum Krankenhaus Salzhausen und zu einer groß angelegten Alarmübung in einem großen örtlichen Gewerbebetrieb aus.

Zufrieden zeigte sich Keller mit dem Personalstand. 41 aktive Kameraden leisten jetzt ihren Dienst in der Wehr. Hinzu kommen 13 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr sowie 13 Mitglieder der Altersabteilung. In eben diese Altersabteilung verabschiedete Ortsbrandmeister Keller zum Ende seines Berichts seinen Amtsvorgänger Günther Petersen.

Über gute Platzierungen der Jugendfeuerwehr bei Wettbewerben freute sich Jugendwart Marco Riebesell in seinem letzten Jahresbericht. Ein Grund für dieses gute Abschneiden ist sicherlich auch die sehr gute Dienstbeteiligung von 83% im vergangenen Jahr. Riebesell, der die Jugendwehr seit 1994 leitete und jetzt das Amt des Gemeindejugendwartes übernommen hat, wurde anschließend von seinem Nachfolger Michael Otten mit einem Geschenk verabschiedet.

Auch Wahlen standen auf dem Programm der Versammlung. Einstimmig wiedergewählt wurden der Sicherheitsbeauftragte Achim Brustmann, der Kassenwart Maik Düssel und der Gruppenführer Gödenstorf Thorsten Schöttner. Neuer Funkwart ist ab sofort Marco Riebesell. Maik Düssel ist neues Mitglied im Festausschuss. Die Jugendwarte Michael Otten, Sonja Meier und Dirk Ewigleben wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Gemeindebrandmeister Dieter Mertens gab zunächst einen Rückblick auf das Geschehen auf Gemeindeebene. Anschließend beförderte er die stellvertretende Jugendwartin Sonja Meier zur Oberfeuerwehrfrau.  

„Es ist ein beruhigendes Gefühl für alle Oelstorfer und Gödenstorfer Bürger, dass es die Feuerwehr gibt!“. Mit diesen Worten fasste Bürgermeister Schröder zum Ende der Versammlung die Grußworte der Gäste zusammen.

 

Das Bild zeigt die Geehrten (von links): Gemeindebrandmeister Dieter Mertens, Ortsbrandmeister Bernd Keller, Rudolf Müller, Günther Petersen, Kreisbrandmeister Dieter Reymers.


Bilder