28.02.2010 Jahreshauptversammlung 2010

« Zurück zur Übersicht

(Text: Mathias Wille, SGPW) Eine umfangreiche Tagesordnung galt es jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gödenstorf-Oelstorf abzuarbeiten. Ganz oben auf der Liste stand dabei die Wahl des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters. Ortsbrandmeister Bernd Keller stellte sich erneut zur Wahl und wurde in geheimer Abstimmung mit 32 von 32 Stimmen für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt.

Nicht wieder zur Wahl stand sein bisheriger Stellvertreter Ralf-Peter Dieck. Als sein Nachfolger wurde vom Kommando Klaus Otten vorgeschlagen und ebenfalls in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Der 43-jährige ledige Maler Klaus Otten ist seit seinem 14. Lebensjahr Mitglied der Feuerwehr. Er war lange Jahre stellvertretender Jugendwart und Jugendwart und führte seit dreizehn Jahren die Wettbewerbsgruppe der Wehr. In dieser Zeit konnte mehrfach der Titel des Gemeindesiegers und Kreissiegers sowie mehrere erste Plätze bei Feuerwehrmärschen errungen werden.

 Im Jahresbericht des Ortsbrandmeisters blickte Bernd Keller auf ein was Einsätze angeht eher ruhiges Jahr zurück. Neben zwei technischen Hilfeleistungen musste ein brennender Pkw gelöscht werden. Zudem nahm man an einer groß angelegten Alarmübung in Eyendorf teil. Zahlreiche Lehrgänge und Übungen bildeten auch im vergangenen Jahr die Grundlage für eine reibungslose Abarbeitung der Einsätze. Die Zahl der aktiven Feuerwehrleute wuchs im vergangenen Jahr auf 39 an. Neue Mitglieder sind jedoch weiterhin immer herzlich willkommen.

 Ortsbrandmeister Keller freute sich besonders, dass es mit Hilfe des Fördervereins und zahlreicher Spender möglich wurde, den in die Jahre gekommenen Mannschaftstransporter zu ersetzen. Seit kurzem steht ein Mercedes Sprinter in der Fahrzeughalle, der in Kürze nach der Ausstattung mit einer Sondersignalanlage und einem Funkgerät offiziell in Dienst gestellt wird.

 Jugendwart Marco Riebesell berichtete von zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. So wurden von den inzwischen wieder vierzehn Jugendfeuerwehrleuten insgesamt 56 Dienste geleistet. Bei zahlreichen Veranstaltungen konnten meist gute Platzierungen erreicht werden.

 Bei den Wahlen zum Kommando wurden anschließend neben dem Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter noch weitere Funktioner gewählt. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der Gruppenführer Achim Brustmann sowie der Gerätewart Jens Meyer. Der von der Wettbewerbsgruppe neu gewählte Gruppenführer Ulli Kühl wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

 Der Abschnittsleiter Heide, Sven Wolkau, gab einen ausführlichen Bericht über die Situation der Feuerwehr auf Kreisebene bevor er zwei Ehrungen vornahm. Zunächst wurde der Jugendwart Marco Riebesell für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Ehrenabzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Zudem erhielt er zu seiner Überraschung die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber. Ein gesonderter Bericht hierzu folgt!

Gemeindebrandmeister Dieter Mertens lobte in seinem Grußwort die Gödenstorf-Oelstorfer Wehr. "Hier ist die Feuerwehrwelt noch in Ordnung!" so Mertens.

Er konnte anschließend fünf Kameraden in den nächst höheren Dienstgrad befördern. Der Gruppenführer Oelstorf Achim Brustmann wurde zum Oberlöschmeister befördert, der Gruppenführer Gödenstorf Thorsten Schöttner zum Löschmeister. Oberfeuerwehrmänner sind ab sofort Peter Lange, Hendrik Petersen und Frank Dierßen.


Bilder