28.02.2009 Jahreshauptversammlung 2009

« Zurück zur Übersicht

(Text: Mathias Wille, SGPW) "Symphatischer Haufen sucht Nachwuchs!" - mit diesen Worten rief Ortsbrandmeister Keller jetzt auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Isernhagen die Gödenstorfer und Oelstorfer Bürger auf, sich stärker bei der Feuerwehr zu engagieren. Zwar sei der Personalstand mit 37 Aktiven nicht besorgniserregend, da auch aus der Jugendfeuerwehr ständig junge Frauen und Männer in den Einsatzdienst wechseln. Jedoch sei es zur Verbesserung der Tagesalarmsicherheit dringend notwendig, die Anzahl der Feuerwehrleute zu erhöhen.

In die gleiche Kerbe schlug auch der scheidende 1. Vorsitzende des Fördervereins Helmut Keller. Auch weitere fördernde Mitglieder würden dringend gebraucht, um die Arbeit der Wehr weiterhin nach Kräften unterstützen zu können.

In seinem Jahresbericht musste Ortsbrandmeister Keller auf eine stark angestiegene Anzahl von Einsätzen verweisen. Sie haben sich mit fünfzehn gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht. Probleme bereitete im vergangenen Jahr vor allen Dingen ein verstopftes Regenwasserrohr unter der Hauptstraße, was bei starken Regenfällen regelmässig zur Überflutung der Straße und teilweise stundenlangem Einsatz der Feuerwehr führte. Kritik wurde in diesem Zusammenhang an dem langen Zeitraum geübt, den die zuständige Behörde benötigte, um eine Reparatur der Abwasserleitung in die Wege zu leiten.

Mit insgesamt 78 Übungsdiensten und sieben Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Celle und der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hittfeld hielten sich die Brandschützer fit für die Herausforderungen bei Einsätzen. Auch die Jugendfeuerwehr war mit insgesamt 51 Übungsdiensten im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv. Jugendwart Marco Riebesell konnte von vielen Aktivitäten berichten und kündigte an, dass die Jugendwehr im September den August-Hartig-Pokal ausrichten werde.

Wettbewerbsgruppenführer Klaus Otten bedankte sich in seinem Bericht für die hervorragende Mitarbeit seiner Mitstreiter. So konnte die motivierte Truppe den dritten Platz beim Gemeindefeuerwehrtag und zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz beim Feuerwehrmarsch in Gienau (Lk. Lüneburg) erringen.

Bei den Wahlen zum Kommando wurde Thorsten Schöttner einstimmig zum Gruppenführer Gödenstorf gewählt. Er löst Rolf Heuschkel ab, der nach vielen Jahren in diesem Amt nicht wieder kandidiert hatte. Funkwart Jens Meyer wurde ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wie der Sicherheitsbeauftragte Achim Brustmann. Neuer Kassenwart ist Maik Düssel, da Vorgänger Ulrich Peper zum neuen Ersten Vorsitzenden des Fördervereins gewählt worden war. Dem Festausschuß gehören jetzt Sonja Meier und Felix Schwieger an. Die bereits von der Jugendfeuerwehr gewählten Jugendwarte Marco Riebesell, Dirk Ewigleben und Michael Otten wurden von der Versammlung bestätigt.

Eine besondere Ehrung hatte Gemeindebrandmeister Mertens im Gepäck. Für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Hermann Dieck mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Der Geehrte war zu seinen aktiven Zeiten als Schriftführer im Kommando und hat sich beim Erstellen der Chronik der Wehr verdient gemacht. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde anschliessend der Brandmeister Günter Petersen, sowie für 25 Jahre aktiven Dienst der Hauptfeuerwehrmann Maik Heuschkel ausgezeichnet. Auch eine Beförderung konnte Mertens noch aussprechen. Jens Meyer wurde aufgrund seiner langjährigen Ausbildertätigkeit in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises zum Löschmeister befördert.

Der Höhepunkt der Versammlung war jedoch zweifelsfrei die Ernennung des ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeisters und Fördervereinsvorsitzenden Helmut Keller zum Ehrenmitglied der Wehr.


Bilder