28.02.2008 Jahreshauptversammlung 2008

« Zurück zur Übersicht

(Text: Mathias Wille, SGPW) Zahlreiche Gäste konnte jetzt der Ortsbrandmeister der FF Gödenstorf-Oelstorf auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Isernhagen begrüßen. Neben Salzhausens Samtgemeindebürgermeister Hans-Hermann Putensen, Bürgermeister Eckhard Schröder und Gemeindebrandmeister Dieter Mertens nahm auch der Abschnittsleiter Heide Sven Wolkau an der Versammlung teil. 
Ortsbrandmeister Keller konnte auf ein relativ ruhig verlaufenes Jahr zurück blicken. So ist die Zahl der Einsätze mit sechs gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. Insbesondere nach Unwettern waren die Frauen und Männer im letzten Jahr gefordert. Leider zog sich ein Feuerwehrmann bei der Rettung eines im Morast versunkenen Pferdes eine schwere Verletzung durch einen Tritt des Tieres zu. Sehr zufrieden zeigte sich Keller mit dem Verlauf des auf dem Gelände der Landeskirchlichen Gemeinschaft durchgeführten Gemeindefeuerwehrtages. Er dankte allen Unterstützern und Helfern für die ausgezeichnete Mitarbeit. Der Mitgliederstand ist im letzten Jahr etwas zurück gegangen. So sind zur Zeit 37 Frauen und Männer in der Feuerwehr aktiv. Ortsbrandmeister Keller forderte insbesondere die Gödenstorfer auf, sich aktiv an der Feuerwehr zu beteiligen, da ein Großteil der aktiven Mitglieder sich gegenwärtig aus dem kleinern Ort Oelstorf rekrutiert.Zufrieden zeigte sich der Ortsbrandmeister mit der Ausrüstung der Feuerwehr, die im vergangenen Jahr durch eine Motorkettensäge ergänzt werden konnte. Anfang diesen Jahres wird das Gerätehaus mit einer Abgasabsauganlage ausgerüstet werden. Jugendwart Marco Riebesell konnte auf 49 Dienstabende der Jugendwehr zurück blicken. Insbesondere das Gemeindezeltlager in Salzhausens Partnergemeinde Bialy Bor in Polen sei hierbei in guter Erinnerung geblieben. Die Wettbewerbsgruppe konnte unter Leitung von Wettbewerbsgruppenführer Klaus Otten einige gute Ergebnisse einfahren. So sei man mit einem Rückstand von nur 0,4 Sekunden Zweiter auf dem Gemeindefeuerwehrtag geworden. Auch auf dem Kreisfeuerwehrtag und bei diversen anderen Veranstaltungen konnte das Aushängeschild der FF Gödenstorf-Oelstorf gute Platzierungen erreichen.Der Vorsitzende des Fördervereins Helmuth Keller berichtete von kleineren Anschaffungen für die Feuerwehr im vergangenen Jahr. Der Verein hat zur Zeit 168 Mitglieder.
Bei den anschliessenden Wahlen wurden der Atemschutzwart Dirk Ewigleben und der Schriftführer Jan Peper einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.  

Abschnittsleiter Sven Wolkau blickte in seinem Grußwort auf die große Katastrofenschutzübung im vergangenen Jahr zurück und erläutete die diversen Neuanschaffungen der Kreisfeuerwehr. Anschliessend ehrte er den Hauptfeuerwehrmann Michael Otten für 25-jährige aktive Dienstzeit.
Gemeindebrandmeister Dieter Mertens sprach der Wehr nochmals sein Lob für den gelungenen Gemeindefeuerwehrtag aus. Er berichtete von gesunkenen Einsatzzahlen auf Samtgemeindeebene im Bereich Brandbekämpfung. Die Zahl der technischen Hilfeleistungen sei jedoch vor allem witterungsbedingt angestiegen. Die Ausrüstung der Wehren konnte vor allem im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung weiter verbessert werden.Mertens beförderte anschliessend den stellvertretenden Ortsbrandmeister Ralf-Peter Dieck zum Ersten Hauptlöschmeister sowie Dirk Ewigleben und Michael Otten zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern.
Maik Düssel, Stephan Zumsande und Udo Elfers führen ab sofort den Dienstgrad eines Oberfeuerwehrmannes.


Bilder